Israel Museum in Jerusalem

Nach 3-jährigen Renovierungsarbeiten ist das Israel Musuem in Jerusalem nun wiedereröffnet.

Samuel Herzog berichtet (NZZ, 31.07.2010, Foto:EdoM)

„…In der archäologischen Abteilung fällt auf, dass viele Objekte ohne Vitrinen präsentiert werden. Ausserdem haben sich die Kuratoren bemüht, die Preziosen so zu inszenieren, dass der Besucher auch atmosphärisch etwas von den kulturellen Zusammenhängen mitbekommt, aus denen die Funde stammen: Da blickt man in eine bronzezeitliche Grabkammer, dort geht man durch ein frühchristliches Tor und steht plötzlich in einer byzantinischen Kirche. In der Abteilung zum jüdischen Leben geht es hauptsächlich darum, die verschiedenen Aspekte des stark religiös bestimmtem Alltags gläubiger Juden zu erklären und historische Entwicklungen zu skizzieren. Wobei man hier manchmal merkt, dass es wohl nicht ganz einfach war, ein Konzept zu entwickeln, das für jüdische Besucher taugt und dabei nichtjüdische Gäste nicht vollständig überfordert – etwas angestrengt wirken da auch die Versuche, Arbeiten zeitgenössischer Künstler in den Parcours zu integrieren. Die Abteilung zur bildenden Kunst schliesslich ist primär nach historischen Aspekten geordnet, wobei sie schwergewichtig mit der Entwicklung hin zur modernen Kunst beginnt und mit zeitgenössischer Kunst aus Israel ihren Abschluss findet…“

Vollständiger Artikel hier

The Israel Museum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: