Raketenfeuer auf Ashkelon

Grad Raketen gehen in Ashkelon nieder

 Am Morgen des 30. Juli (Freitagmorgen) wurde eine  Katyusha Rakete aus dem Gazastreifen auf Ashkelon abgefeuert.  Es kam zu Sachschaden, mehrere Personen mussten mit Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am 31. Juli (Samstagnacht) wurde eine Kassam Rakete auf das Sapir College in der Nähe von Sderot abgefeuert. Die Rakete schlug im Dach des Hydrotherapie Rahabilitationszentrums für Kinder ein. (Video)

Bereits während der vergangenen Woche schlugen zwei zwei Kassam Raketen in der Region um Ashkelon ein. Die Stadt Ashkelon mit ihren knapp  125.000 Einwohner liegt ca. 10 km vom Gazastreifen entfernt und stand in der Vergangenheit immer wieder Ziel von Raktenangriffen, bei denen Einwohner verletzt worden und Sachschäden entstanden sind.

Als Gegenreaktion hat die Israelische Luftwaffe IAF am 30. Juli  ein Terror-Anlage im Norden des Gazastreifen angegriffen, die mit der Hamas in Verbindung steht. Ferner wurden eine Lagerhaus zur Waffenherstellung im Zentrum des Gazastreifen und Tunnel für Waffenschmuggel im südlichen Gazastreifen angegriffen.

Als Gegenreaktion auf zweiten Raketenangriff vom Samstag, den 31. Juli, wurden von der IAF ein zwei weitere Tunnel im südlichen Gazastreifen angegriffen, die mit der Hamas in Verbindung stehen und für den Waffenschmuggel genutzt werden.

(Quelle: IDF Sprecher, 30. Juli 2010)

 In Folge dieser  Angriffe –  welche mit dem eindeutigen Ziel, Männer, Frauen und Kinder zu töten durchgeführt wurden, als diese sich in den Vorbereitungen auf den Shabbat befanden – hat Israel gegen diese Raketenangriffe bei der UN Protest eingelegt. Diese Raketenangriffe stellen eine eklatante und provokative Verletzung des Völkerrechts dar und zeigen ferner das mörderische und barbarische Wesen der Täter dieser Angriffe auf.

Israel beteuert wiederholt sein Recht und seine Verpflichtung,  seine Bürger zu schützen. Israel wird auf diese erneuteten Aggressionen situationsgerecht reagieren.

(Quelle: Sprecher des Aussenministierums, 1. August 2010)

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu bei der Kabinettssitzung (1. August 2010):

„Am Wochende wurde eine Grad Rakete aus dem Gazastreifen, der unter der Kontrolle der Hamas steht, auf das Herz von Ashkelon abgefeuert. Wie durch ein Wunder kam es zu keiner  Katastrophe. In Folge dieser  Angriffe auf Wohngebiete gegen unsere Bürger und Kinder, hat die IDF militärische Ziele und Terroristennetze in Gaza angegriffen. Daraufhin wurde eine Kassam Rakete aus dem Gazastreifen auf das Sapir College abgefeuert und die IDF hat in der gestrigen Nacht darauf reagiert. Ich betrachte die Hamas als direkt verantwortlich für die Angriffe gegen den Staat Israel, die ihren Ursprung im Gazasreifen haben und so muss es auch die internationale Gemeinschaft sehen. Israel behält sich das Recht vor, seine Bürger zu verteidigen und wird weiterhin alle Massnahmen ergreifen, um den Staat Israel, israelische Bürger und Kinder zu verteidigen.“

 Seit Ende der Operation „Gegossenes Blei“ sind 186 Raketen und 81 Mörsergranten aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden. (Quelle: ITIC)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: