Israel ist OECD Mitglied: Nun gibt´s Finanzkunde für israelische Schüler

Finanzkunde auf dem Stundenplan

Was ist der Unterschied zwischen einer Aktie und einer Aktienoption? Nur wenige israelische Jugendliche könnten diese Frage beantworten. Aber mit Beginn des neuen Schuljahres ab September wird die Antwort für viele Schüler  klarer werden. An ausgewählten High Schools werden Schüler und Schülerinnen der 10. Klasse an Finanz- und Wirtschaftskunde als Teil des regulären Lehrplans teilnehmen. Das Bildungsministerium arbeitet an einer Aufnahme dieses Unterrichtsfaches als Pflichtfach für alle israelischen Schulen. Das neue Lehrfach soll Schülern Wirtschaftswissen vermitteln, welches ihnen während der Schulzeit und im späteren Leben helfen soll.

Viele Länder haben bereits Finanzkunde in ihre nationalen Lehrpläne aufgenommen, darunter die US, England, Deutschland, Japan und Australien. Als neues OECD-Mitglied wird Israel Wirtschaftskunde zum Pflichtfach für High Schools machen. Israelische Schüler werden zusammen mit Schülern anderer OECD-Staaten am PISA-Test 2012 teilnehmen, welcher u.a. ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Wirtschaft und Finanzen evaluiert.

„Finanzkunde, wie von der Organization of Economic Cooperation Developement definiert, wird das Verständnis der Schüler für Finanzgrundsätze verbessern und ihr Bewusstsein für Finanzoptionen- und Risiken entwickeln“, sagte Dana Friedman, Bildungsleiterin für Sozialwissenschaften. Der Unterricht behandelt Themen wie Finanzwirtschaft, vernünftiges Konsumverhalten, Investitionskanäle, Kontoeröffnung- und Verwaltung, sowie den Zusammenhang zwischen Bildung, Beschäftigung und Einkommen.

Höheres Finanzbewusstsein

„Ein Hauptziel dieses Programm ist die Förderung eines höheren Bewusstseins der Schüler für finanzielle Fragen , welches sie die richtigen Fragen stellen lässt“, erklärt Friedman. „Unser Ziel ist es, den Schülern praktisches Wissen zu vermitteln und ihr Bewusstsein für finanzielle Risiken und Chancen zu erhöhen.“

 In den letzten Jahren wurden basierend auf lokaler Initiative Unterrichtseinheiten zur Wirtschafts- und Finanzkunde in den ausserschulischen Lehrplan an verschiedenen Schulen angeboten.
Das Bildungsministerium möchte diesen Lehrplan auch für andere Altergruppen einführen. Friedman sagte, sie hoffe, dass die Finanzbildung zu einem wichtigen Aspekt im Leben der Teenager werde und auf eine Kooperation mit der IDF, um diesen Lehrplan im Armeedienst ebenfalls umzusetzen.

„Das ist genau das Alter, wo Jugendliche anfangen zu arbeiten, Lohnabrechnungen bekommen und diese manchmal gar nicht lesen können. Wir wollen sie nicht zu Aktieninvestoren machen, sondern ihnen die Ausgewogenheit zwischen Einkommen und Ausgaben beibringen.“ 

(Quelle: ynet, Tamar Trabelsi-Hadad, 29.08.2010)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: