Juden und Palästinenser pflanzen gemeinsam Bäume in der Westbank

Basierend auf einem Artikel von Akiva Novick (Ynet; 8.2.12) 

Siedler aus Efrat und Palästinenser des Nachbardorfes Jurat al-Shama pflanzten an Tu Bishvat im Zeichen der Koexistenz gemeinsam Bäume. Dadurch sollte gemeinsam der gefährlichen Staub einer nahegelegenen Baumverarbeitungssanlage abgewehrt werden. Eine deswegen kürzlich errichtete Mauer ärgerte palästinensische und jüdische Anwohner. Der Bürgermeister von Efrat entschied deshalb, die Mauer durch einen kleinen Wald zu ersetzen. Der palästinensische Inhaber der Firma, Abu-Taled, reagierte erfreut auf diesen Vorschlag und brachte seine Freunde und Angestellten zur Mitarbeit bei der Pflanzung mit. Ravivi, der Bürgermeister von Efrat sagte hinsichtlich des jüdischen Brauches, an Tu Bishvat Bäume zu pflanzen: „Dadurch konnten wir unsere Mitzvah erfüllen und gleichzeitig unsere Verbindungen zu den Nachbarn stärken und in Richtung friedlicher Koexistenz arbeiten“.

Ravivi zufolge diskutieren die beiden Seiten nun die Möglichkeit, nachts Sicherheitspersonal aus Efrat zur Bewachung der Fabrik einzusetzen, als Teil der Anstrengungen um eine Kultivierung nachbarschaftlicher Beziehungen zu.

 

Ravivi, Abu-Taled hard at work (Photo: Haim Zach)

Link zum Artikel: http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4187269,00.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: