Palästinensische Geschichtsrevision

Judäische Schekel Münze von 66 v. Chr. ist eine “antike palästinensische Münze” und Teil der “palästinensischen kulturellen Tradition”.

Ein judäischer Schekel aus dem Jahr 66 v. Chr., dem ersten Jahr des jüdischen Aufstands gegen Rom, wurde letzte Woche an einer Auktion in New York für 1.1 Millionen Dollar verkauft. Die eingravierten hebräischen Worte auf der Vorderseite „Schekel von Israel [Jahr] 1“ und auf der Rückseite „Jerusalem die Heilige“.

Die offizielle Tageszeitung der palästinensischen Autonomiebehörde schrieb im Zusammenhang mit der in der Auktion als hebräische Münze der zweiten Tempelperiode beschriebenen Münze, dass es sich um eine „antike palästinensische Münze“ handle, die Teil der „palästinensischen kulturellen Tradition“ sei. Die Münze ist auf den Bildern sichtbar.

Palestinian Media Watch (PMW) dokumentierte, dass die palästinensische Autonomiebehörde regelmässig Verleugnungen der jüdischen Geschichte im Land Israel publiziere, doch dieser Artikel ist anders. Während er beansprucht, die hebräische Münze, die im Land Israel gefunden wurde, sei Teil der „palästinensischen kulturellen Tradition“, anerkennt der Bericht gleichzeitig die Geschichte des jüdischen Volkes im Land, da er die jüdische Revolte gegen die Römer erwähnt.

Der Artikel fügt an, dass die „politische Agenda“ der Juden einen Vorteil aus dem Verkauf antiker hebräischer Münzen schlägt. Die palästinensische Autnomiebehörde, die Israels Existenzrecht nicht offiziell anerkennt und nur hie und da zugibt, dass der Staat existiert, kategorisiert jegliche archäologischen Beweise von Israels antiker Vergangenheit im Land als „politische Agenda“.

„It [the sale] is an opportunity for Jewish and Western scholars to use the Jewish revolt against the Romans in Palestine for a political agenda, and to connect this local revolt with the establishment of the Israeli occupation state.“

Zudem behauptet die palästinensische Autnomiebehörde, der jüdische Aufstand gegen die Römer in den Jahren 66-70 v. Chr. passierte in „Palästina“, was eine weitere historische Revision darstellt. Die jüdische Revolte geschah im Land „Judäa“. Die römische Münze, welche geprägt wurde als Ehrefür dem römischen Sieg, nachdem die Römer den Tempel im Jahr 70 v. Chr. Zerstörten, trug die Inschrift „Judea Capta“, was so viel bedeutet wie „das Land Judäa ist besiegt“. (vgl. Bild)

Die Römer änderten den Namen von Judäa zu “Palästina” 65 Jahre später im Jahr 135 v. Chr. Nach der Bar Kochba Rebellion, nicht wegen der Existenz einer lokalen Bevölkerung, die sich selbst „Palästinenser“ nannte, sondern aufgrund der Bestrebung, die Juden von ihrem eigenen Land zu distanzieren, al seine Strafe für den jüdischen Aufstand.

Eine Übersetzung des Artikels über die Auktion aus Al-Hayat al-Jadida vom 4. März 2012 findet sich auf Englisch auf der Website von Palestinian Media Watch.

Original von Itamar Marcus und Nan Jacques Zilberdik (PMW): http://palwatch.org/main.aspx?fi=157&doc_id=6541

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: